szmmctag

  • eine interessante erfahrung...

    ...zum thema selektive wahrnehmung habe ich kürzlich gemacht.
    Du erinnerst dich vielleicht, dass ich nach meiner letzten reise meine externe festplatte nicht mehr finden konnte :oops: Schlimm war das nicht, denn die dokumente, die ich brauchte, waren auf meinem lappi zu finden

    bis zum augenblick

    als ich begann mich für einen reikikurs vorzubereiten. Die unterlagen waren auf der externen gespeichert... Klar hätte ich die texte neu zusammenstellen können, klar hätte ich eine ehemalige schülerin um ihre unterlagen bitten können, aber das wäre alles mit ziemlich viel aufwand verbunden gewesen.
    Aktiv suchen machte wenig sinn, denn ich hatte alle möglichen und auch unmöglichen orte schon inspiziert.
    Als ich eine neue tintenpatrone für den drucker brauchte, öffnete ich die schublade nur einen spalt weit. Ohne hinzusehen griff ich hinein und meine finger ertasteten ein glattes kästchen und das hirn meldete: das ist, das kann nur eine externe festplatte sein! 88| Wie war das möglich, ich hatte dort schon mehrfach nachgeschaut! Ich hatte GESCHAUT in der hoffnung ein WEISSES kästchen zu finden und mein hirn hatte leider das SCHWARZE kästchen als mögliches objekt meiner begierde ausgeblendet.

    Hätte mich das kästchen angesprochen hätte ich es problemlos erkannt, denn an stimmen erinnere ich mich wesentlich besser ;D

    bisous und viel erfolg bei allfälligen erweiterten suchaktionen deinerseits, wünscht herzlichst, l'é-f

  • ich bin eine....

    ..sommerleserin! 8| Wie das ?? Im winter, besser gesagt, wenn es kalt ist, finde ich keinen gemütlichen platz zum lesen. In meinem praxiszimmer steht ein bequemer sessel aber dort gehört meine freizeit irgendwie nicht hin. Das sofa im wohnzimmer steht an einer kalten, nicht isolierten wand und am arbeitsplatz zu lesen, bietet nicht den gleichen genuss, wie im liegestuhl zu fläzen und erst nach stunden -ausgedörrt oder leicht angefroren, je nach dem- aus der lektüre aufzutauchen.

    lesen

    Das sensationell prächtige wetter dieses wochenende hat mir den ultimativen genuss wieder einmal ermöglicht. Decke aufgelegt, katze auf die knie und los ging's.
    Isländische autoren kannte ich bisher mit ihren krimis. Ich mag diesen leicht melancholischen sitl, diese beschreibungen der landschaft, diesen mix aus nie endenden sommertagen und düsterem.

    Jon Kalman Stefansson bot aber viel mehr: sprache vom feinsten. Subtil in beschreibung, leicht, ohne oberflächlich zu sein. Kurz: Sommerlicht, und dann kommt die Nacht ist eines dieser bücher, die man so gerne ganz langsam lesen würde, damit der genuss länger dauert. Logisch konnte ich das nicht und jetzt ist es zu ende :(
    Aber sätze wie deser Die Haare in seinen Ohren wuchsen unendlich langsam, füllten aber nach und nach die Gehörgänge so, dass es aussah, als hätte ihm jemand zwei Zwerge mit dichten Haarschöpfen in die Ohren gesopft. lassen mich noch immer kichern...

    Danke, liebe tochter, dass du mir das buch geschenkt hat!

  • eigentlich...

    sollte ich in die nächste kleine grössere stadt unterwegs sein, um mein marodes handy auszutauschen aber das ist derzeit zu gefährlich. Es stürmt! Wie seit dem 15, dezember eigentlich ununterbrochen. Mal heftiger, mal mit regen, mal ohne aber immer sturm. Alle sind müde, erschöpft. Auch die tiere sind orientierungslos, finden sich in dem dauernden lärm und getöse nicht mehr zurecht.
    Zwischendurch bekommen wir mal einige wenige stunden sonnenschein. Dann stürzen alle ins freie. Man erledigt schnell, was zu erledigen ist, macht vielleicht ein wenig katastrophen-tourismus, sammelt alles auf, was im garten liegt und stellt die armen kübelpflanzen zum x-ten mal wieder auf. In frankreicht heisst das übrigens "zum n-ten mal"
    Viele felder stehen unter wasser und da diese seen dann leicht salzig sind, sind die böden nachher schwer bepflanzbar.
    Die wucht des wassers hat gartenmauern umgelegt, terrassen weggerissen und gärten verwüstet. Steilere hänge sind ins rutschen geraten

    und

    die wetterprognosen künden weiteren regen an!

    le Lapic

    moulin de la rive

    moulin d. l. rive

    Aber

    es gibt auch besseres zu berichten: meine potthässliche, intensive und relativ lang dauernde magen-darm-grippe ist endgültig ausgestanden, ich habe meinen 8. bloggeburtstag in aller stille und auch von mir unbemerkt, nicht gefeiert, es bestehen zaghafte anzeichen dafür, dass ich mich aus der lethargie löse und daher die dankes-mails für liebevoll zugeschicktes endlich formulieren kann

    und

    nicht zuletzt: kann ich dir ein :!:HAPPY VALENTINE:!: zurufenschreiben!

    Bisous

  • BLOAVEZ MAD !

    du hast ganz richtig verstanden: ein gutes neues (bretonisches) jahr wünsche ich allen lesenden :D

    Nach einem blog-technisch extrem vernachlässigten jahr möchte ich den faden vermehrt wieder aufnehmen. Bei einigen von euch habe ich interessante jahresrückblicke gelesen. Meiner scheitert an rekonstruktions möglichkeiten. Was ich noch sicher weiss ist, dass das jahr extrem stürmisch war, was das wetter anbelangt. Im privaten bereich zum glück friedlich

    aber

    von einigen highlights will ich doch berichten:

    nachdem weder im januar noch an ostern die bar, unten an der strasse, wie versprochen geschlossen wurde, war es dann am 30. august endlich doch soweit. Aus sicherheitsgründen hatte der besitzer einen tag frühre als angekündigt dichtgemacht, da im vorfeld wilde gerüchte die runde machten. Da war von "auseinandernehmen" und ähnlichem die rede. Wenn man sah, wieviele leute, wenige tage vor dem endgültigen aus, noch zechschulden hatten, waren die bedenken sicher berechtigt.

    Jetzt ist das gebäude ausgekernt. Oben baut sich der besitzer eine grosszügige wohnung und unten kommt ein laden/praxis rein. Ganz sicher keine bar, hat der besitzer bei einem interview in der zeitung gemeint, denn er wolle schliesslich ruhig schlafen. Ich fand diese aussage ...äusserst zynisch!

    avant-port

    Du wunderst dich vielleicht, dass ich diese tatsache an den anfang der höhepunkte stelle aber ich habe so viele jahre unter dem jährlich zunehmenden gegröhle, gepisse und gekotze gelitten, dass die schliessung für mich eine enorme lebensqualitästsverbesserung bedeutet. Im sommer mit offenem fenster schlafen können, wird ein lange vermisster genuss sein!

    **

    Wie jedes jahr bedeutet auch der besuch bei familie und freunden einen wunderbaren jahreshöhepunkt. Beinahe zwei wochen genuss pur, nahezu alle menschen treffen können, auf die ich mich gefreut hatte und natürlich warmes beisammensein mit der enkelin!
    Auf der rückreise habe ich noch einen stopp-over in Paris eingelegt für den besuch eines der besten konzerte, die ich seit langem besucht hatte. Die künstlerin, Lucilla Galeazzi hatte ich an einem kleinen workshop in meiner nähe kennengelernt und war von ihrer natürlichkeit, den gesanglichen qualitäten und ihrem temperament begeistert.

    **

    An besuchen waren auch einige erfreuliche zu verzeichnen (andere kommen ja gar nicht her :)) ) D. eine junge schweizerin, wollte ihr französisch aufpolieren. Wir haben viel unternommen und ich bekam hochwillkommene hilfe für einige unternehmungen im haushalt, die ich alleine nicht gut hätte bewältigen können.
    Im november kam dann meine cousine mit ihrem mann für einige tage her. Das war besonders schön, denn sie ist meine leiblingscousine, die ich seit 12 jahren nicht mehr gesehen hatte.

    **

    Am 24. 12 fand vor der äusserst friedlichen weihnachtsfeier mit einer freundin und ihrer tochter, das inzwischen obligate weihnachtschwimmen statt.

    bain de noël

    brrrrrr

    **

    Die neujahreswoche will ich nun nutzen um mit frischem schwung mails zu beantworten und mich endlich für briefe mit äusserst liebenswürdigen inhalten zu bedanken...

    **

    Und vor zwei tagen habe ich eine kurze regenpause genutzt um mich im garten für dich ein wenig umzusehen. Hier die ausbeute:

    späte rose

    röschen rot...

    Bisous und lass es dir gut gehen, wenn immer möglich, das ganze neu angefangene jahr lang

    und

    danke, dass du trotz längerer pausen, noch immer bei mir liest! :D

  • einmal mehr / meer

    sturm! Aber so richtig und da er aus süd-westen kommt klappert es anders, als wenn er aus nordwesten daherbraust. Es klappert also fröhlich das katzentürchen und meine sowieso schon ängstliche Mora hat dauernd das gefühl, ein unerwünschter besucher wolle sich einschleichen. Armes tierchen ! :(

    Ich habe, trotz wind, regen und getöse, beschlossen, dass heute weihnachten anfängt! Völlig unökologisch habe ich einen kleinen bund spargeln gekauft, dazu einen ökologisch sehr korrekten fisch und einen einheimischen wein. Ein kleines festessen, ganz für mich. Mit kerzen aber ohne trallala :D

    Morgen ist dann grösseres angesagt. Wir sind zwar nur zu dritt, werden aber "gott in Frankreich" huldigen. Ein feines, leichtes menü und nachher noch etwas spielen, musik hören, lachen vielleicht sogar singen... Weihnachten nach meinem geschmack!

    Jetzt warte ich eigentlich auf den stromunterbruch. Alles flackert aber die kerzen sind bereit und wo das bett steht, weiss ich sogar im dunkeln ;D

    Gute nacht und ganz liebe umärmels an alle, die welche wollen! L'é-f

  • lachen

    es ist trüb, die tage sind kurz, für einige steigt der stresspegel

    drum

    lach doch mal! Der anfang ist eher be-scheiden dann aber ab 1:50 wird's einfach nur .....

    vom mitlachen erschöpft, l'é-f

  • XAVER

    Allen betroffenen, egal ob blogfreunde oder (noch) nicht, wünsche ich ein gutes überstehen des sturmes!

    wildes meer

    ganz besondere gedanken nach Schottland, England, Wales und natürlich an die küstengebiete Norddeutschlands!

    und

    diesmal betrifft es uns nicht...

    bisous :wave:

  • während....

    die meisten von euch gestern wahrscheinlich mit plätzchen, tannenreis und kerzen beschäftigt waren, habe ich im garten gewerkelt. Endlich schien die sonne wieder und es war windstill. Ich habe rosen geschnitten, erde gelockert, einiges zurückgeschnitten, ausgebuddelt und das gemacht, was gärtner im herbst eben so tun.
    Heute habe ich dann die neuen rosen eingebuddelt :D Ich freu mich wie bolle, bis die dann blühen, die holden mit dem namen Augusta Louise ! Aber zuerst musste ich löcher mit einer tiefe bis nach Neuseeland (oder fast, jedenfalls :oops:) ausheben, festtreten, angiessen, und dann frischzeugs anhäufeln. Das habe ich alles gemacht :yes:

    rosenpflanzung

    anti-K-glitter

    Das glitzerzeugs auf der anhäuffelung ist übrigens anti-katzen-gel :oops: Mora geht ja fürs geschäftliche in andere (nicht bewirtschaftete!!) gärten, also brauchen ihre kollegen meine frisch gepflanzten rosen auch nicht als toilette benützen :))

    und

    la rose jaune

    die hier ist nicht aus meinem garten (juhu :wave: S!) aber frisch im freiland geschnitten und so schön und duftend, dass ich sie dir nicht vorenthalten will!

    und

    katze & katze

    zu guter letzt: Katze guckt Katze :))

    Tschüss für heute!

  • ich bin stolz....

    denn ich habe meinen ölofen repariert! Das teil hatte den betrieb genau dann verweigert, als es anfing so richtig ungemütlich zu werden. Der wind pfeift durch das kaum isolierte haus und mit dem kleinen elektospeicherofen wird's auch nicht recht kuschelig.
    Ich wollte das defekte teil eigentlich zum händler bringen, habe dann aber gelesen, dass es an altem öl liegen könnte. Geiz war eben nicht geil :( Ich hatte noch öl von der letzten saison eingefüllt und das hatte wohl zuviel licht oder wärme erwischt.
    Ich habe also alles geputzt, was man putzen konnte und dann angefangen das öl, das im system war, zu tamponieren. 2 rollen küchenpapier, stinkende hände und 2 stunden später funktionierte alles wieder!!
    Im schlafzimmer sind's zur zeit noch 11°. Wenn die temperartur unter 10° fällt, werde ich heizen. Jetzt reichen die heizdecke, (danke M-T!) eine sehr gute bettdecke und die obligaten bettsocken! Am morgen ist die nasenspitze allerdings recht kalt :)) Du kannst dir sicher vorstellen, wie schnell ich aus dem bett ins wohl beheizte badezimmer flitze!

    Weniger stolz bin ich auf die tatsache, dass ich mein externes speichergerät nicht mehr finde. Wenn ich in urlaub fahre, versorge ich das ding unter dem motto man muss ja bei einem allfälligen einbruch nicht alles gleich auf einmal finden! Wahrscheinlich müsste ich jetzt einen einbrecher organisieren, damit er das ding wieder findet! :oops:

    aber

    dafür habe ich das hier gefunden.

    fotofilm

    Keine ahnung was darauf sein könnte, denn ich habe ja seit ewigkeiten keine kamera mehr, die noch richtige filme braucht. Ich werde das fundstück entwickeln lassen und habe von der sucherei wenigsten einen kleinen profit ziehen können!

    Abgesehen von all dem wind und sturm sind die temperaturen doch noch recht mild. Das orangenbäumchen blüht, die kleinen röschen sind immer noch hübsch und die letzte birne ist gepflückt.

    orangenblüte

    minirosen

    letzte birne

    Bis bald :wave:

  • guck mal....

    (falls du es nicht schon gesehen hast) unter ZDF Life and style in Paris! http://www.zdf.de/ZDFmediathek#/beitrag/video/2019972/life-&-style-Paris:-Mystischer-Ort

    Die äpfel vom Cidre, der vorgestellt wird, wachsen in der nachbargemeinde und einige blogfreunde haben dort schon eingekauft. Und die schlusssequenz vom bericht, ach die schlusssequenz der kleinen viertelstunde wurde bei mir um die ecke gedreht! Sie zeigt den strand von Pors ar Villec mit der pointe du château, dort wo ich so oft spazieren gehe *tränchenabwisch*

    Du wirst es kaum glauben: ich sitze da, sehe aufs meer hinaus, also die gleiche landschaft, die gezeigt wird, und kann mich vor begeisterung kaum einkriegen :crazy: In der beziehung habe ich wirklich einen knall

    und

    bevor du etwas sagst: ich bestätige dir gerne, dass ich nicht nur in der beziehung einen knall habe :))

    sables blancs

Footer:

Die auf diesen Webseiten sichtbaren Daten und Inhalte stammen vom Blog-Inhaber, blog.de ist für die Inhalte dieser Webseiten nicht verantwortlich.